Hammer-Krallenzehen

Krallenzehe
Krallenzehe
hammerzeh
Hammerzehe

 

Definition
Die Hammerzehe ist im Grundgelenk überstreckt und im ersten Zehengelenk gebeugt. Bei der Krallenzehe ist auch das Endgelenk gebeugt.

Ursachen
Beeinträchtigung der 2. Zehe durch die Grosszehe (Hallux valgus), neurologische und muskuläre Störungen, chronische Gelenkentzündungen, zu kleine Schuhe.

Symptome
Schmerzen, Nagelveränderungen, „Hühneraugen“, Druckstellen beim Tragen geschlossener Schuhe.

Vorbeugung
Einlagen, Schuhe mit grossem Zehenraum, Kräftigung der Fussmuskulatur, passive Mobilisation der Zehengelenke.

Operation
Mit Hilfe verschiedener chirurgischer Massnahmen – meistens sind mehrere Eingriffe an einer Zehe notwendig – ist es möglich die Deformität vollständig und dauerhaft zu korrigieren. Ziel der Operation ist, dass die Zehen gestreckt sind und den Boden berühren. Auf diese Weise vergrössern sie die Standfläche, sie verbessern die Koordination des Fusses und funktionieren als sensible Organe (Fotos).